Springe zum Inhalt

Bieten sich Freuden, so soll man sie genießen. Am 4.12 hatte ich genossen und fast einen Zuckerschock. Soviel lecker Kaffee und Kuchen beim Nikolausturnier des Bridgeclubs Ulm/Neu-Ulm. Außerdem Rekordbeteiligung, nette Leute, sagenhafte Geschenke und kurzweilige Gedichte. Perfekt und liebevoll organisiert! Dankeschön!! Partnerin und ich gehen nächstes Jahr wieder hin. Eventuell sogar als Nikoläuse. Jetzt wo wir wissen, wie ein Nikolaus ensteht:

Wie_entsteht_ein_Nikolaus

Ach ja: Letzter Spieltag 2013; Donnerstag 19.12. Erster Spieltag 2014: 7.1

Zwei neue Downloads zu den Konventionen "Inverted Minor" und "Lebensohl" (Teil 1: Gegner stört die Sans Atout Reizung) sind fertig.

Über die Homepage deutschen Bridgeverbands kann man ältere Ausgaben des Bridgemagazins lesen, herunterladen oder sich zum Beispiel per E-Mail an seinen Kindle eBook Reader schicken:

Das funktioniert sowohl im PDF Format als auch im Kindle Format. Das heißt man kann via E-Mail das PDF an den Kindle schicken und dabei ins Kindleformat konvertieren lassen. Es dauert ca. 15 Minuten bis das Dokument konvertiert auf dem eBook Reader ist und schaut wegen den Bildern und Grafiken nicht wirklich gut aus. Das PDF ist nach weniger als einer Minute auf dem Gerät und es schaut gut aus  Ich find's ganz witzig.

Die genaue Anleitung findet man hier (Link zur Hilfeseite von Amazon)

Juhuu!!! Seit Anfang November ist mein erstes eBook über Amazon erhältlich. Thema, wie verkürzt der fortgeschrittene Bridgeanfänger die Frustphase beim Clubturnier und erzielt bessere Ergebnisse. Das Werk beruht auf den Erfahrungen von mir und meiner Partnerin. Das daran Arbeiten hat so viel Spaß gemacht, dass ich schon mit dem nächsten Werk begonnen habe. Bestellen Sie jetzt bei Amazon:

Für die Bridgespieler unter Euch, ich freu mich über Euer Feedback. Amazon typisch, gibt es einen Blick ins Buch!

Stadtmeisterschaft Bridge 2013 Ergebnis:

  1. Dr. Walenta - Herr Jentsch mit hauchdünnem Vorsprung vor
  2. Frau Appelt - Frau Hoffmann
  3. Frau Sieprath - Herr Schmidt

Frau Dr. Konstantinova - Herr Alraun mit viel Spaß auf Platz 7. Man beachte die dicken Schecks in den Händen der Seriensieger (Vorsicht: Nachwuchswerbung)

Die erfolgreichen Paare der Bridge-Stadtmeisterschaft (von links): Zweite Frau Appelt und Frau Marianne Hoffmann, Seriensieger  Martin Jentsch und Dr. Wolfgang Walenta sowie Dritte Ellen Sieprath und Lothar Schmidt. Foto: Privat
Die erfolgreichen Paare der Bridge-Stadtmeisterschaft (von links): Zweite Frau Faride Appelt und Frau Marianne Hoffmann, Seriensieger Martin Jentsch und Dr. Wolfgang Walenta sowie Dritte Ellen Sieprath und Lothar Schmidt. Foto: Privat

 

 

Link

Die Veranstaltung findet wieder in der Vereinsgaststätte des VFL Ulm statt. Veranstalter wie immer der Bridge Club Ulm/Neu-Ulm. Die Sieger 2012 (Südwestpresse):

Die erfolgreichen Paare der Bridge-Stadtmeisterschaft (von links): Zweite Lothar Schmidt und Ellen Sieprath, Sieger (mit Blumen) Martin Jentsch und Dr. Wolfgang Walenta sowie Dritte Manfred Milark und Heidi Küppers. Foto: Privat

Wer steht 2013 auf dem Treppchen? Ich und meine Partnerin lieben Blumen und wir üben Stopper.