Springe zum Inhalt

Im Video das Jahr 2013 aus der Sicht der Google Suche. Irgendwie unsere kollektive Sicht. Was war das Jahr für Dich persönlich? Was wird Dich noch positiv an dieses Jahr erinnern? Was war das schönstes Buch, das Du gelesen hast? Der schönste Film? Welche Ereignisse haben Dich begeistert? Mit welchen Menschen hast am meisten Zeit verbracht und genossen? Wofür bist Du richtig dankbar?

Die Zeit zwischen Weihnachten und Drei König ist so wichtig, um sich zu orientieren. Vorwärts und ein bisserl Rückwärts. Freuen wir uns auf 2014!

Diese Woche ist mir die Ausgabe "Natürlich heilen" von Spiegel Wissen in die Hände geraten: http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelwissen/index-2013-4.html.
In Zeiten in denen immer mehr Menschen eine andere Medizin wünschen, ein interessanter Überblick über die so genannte alternative Medizin. Was ist das überhaupt? Was gehört dazu? (Z.B. Klassische Naturheilverfahren, Akupunktur, Esoterisches wie Bachblüten). Was ist Schulmedizin? Was kann diese von der alternativen Medizin lernen?
Ein Artikel, der mich besonders angesprochen hat, trägt die Überschrift "Die Macht de Heilers" denn es ist entscheidend für den Heilerfolg, wer die "Pille", das Ritual, was auch immer überreicht. Eine Behandlung besteht aus mehr als der rein naturwissenschaftlichen, technischen Komponente.  Ich bin mir sicher der psychologische Anteil bestimmt, in welchem Ausmaß eine Methode wirkt. Ein guter Arzt, Heiler aktiviert die Selbstheilungskräfte beim Patienten:

voodoo-curse
Einfühlsame, traditionelle Heilerin bei der Ausübung ihrer Kunst (Jamaika)

Literaturtipps (neben anderen) aus dem informativen, gut gemachten Heft

"Wo ist der Beweis? Plädoyer für eine evidenzbasierte Medizin" gibt es kostenlos zum Download unter http://www.testingtreatments.org/the-book/download-the-book/ bzw. für Geld im Buchhandel oder auf Amazon. (Wirkt beim Blättern sehr wissenschaftlich, trocken)

 Die Homöopathie-Lüge: So gefährlich ist die Lehre von den weißen Kügelchen. Das werde ich lesen. Zumindest subjektiv helfen mir Trancen. Bei homöopathische Mitteln fehlt mir bis jetzt die positive Erfahrung.

Bieten sich Freuden, so soll man sie genießen. Am 4.12 hatte ich genossen und fast einen Zuckerschock. Soviel lecker Kaffee und Kuchen beim Nikolausturnier des Bridgeclubs Ulm/Neu-Ulm. Außerdem Rekordbeteiligung, nette Leute, sagenhafte Geschenke und kurzweilige Gedichte. Perfekt und liebevoll organisiert! Dankeschön!! Partnerin und ich gehen nächstes Jahr wieder hin. Eventuell sogar als Nikoläuse. Jetzt wo wir wissen, wie ein Nikolaus ensteht:

Wie_entsteht_ein_Nikolaus

Ach ja: Letzter Spieltag 2013; Donnerstag 19.12. Erster Spieltag 2014: 7.1

Wir freuen uns über die positiven Rückmeldungen zur Ausstellung "Lichtblick". Vielen Dank dafür! Die nächsten regulären Termine:

  • 2013 nix mehr, 17.1., 31.1.,14.2.

Alle Termine 2014, alle Termine ab 18.30 in der vh. Ein  Samstagstermin ist noch offen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es folgt ein Werbelink: Passives Einkommen Webinar. Hat überhaupt nix mit Fotografie zu tun! Aber: "Lieber eine Stunde über Geld nachdenken, als eine Stunde für Geld arbeiten." (Dagobert Duck)

Nachts

Zwei neue Downloads zu den Konventionen "Inverted Minor" und "Lebensohl" (Teil 1: Gegner stört die Sans Atout Reizung) sind fertig.

Über die Homepage deutschen Bridgeverbands kann man ältere Ausgaben des Bridgemagazins lesen, herunterladen oder sich zum Beispiel per E-Mail an seinen Kindle eBook Reader schicken:

Das funktioniert sowohl im PDF Format als auch im Kindle Format. Das heißt man kann via E-Mail das PDF an den Kindle schicken und dabei ins Kindleformat konvertieren lassen. Es dauert ca. 15 Minuten bis das Dokument konvertiert auf dem eBook Reader ist und schaut wegen den Bildern und Grafiken nicht wirklich gut aus. Das PDF ist nach weniger als einer Minute auf dem Gerät und es schaut gut aus  Ich find's ganz witzig.

Die genaue Anleitung findet man hier (Link zur Hilfeseite von Amazon)

Juhuu!!! Seit Anfang November ist mein erstes eBook über Amazon erhältlich. Thema, wie verkürzt der fortgeschrittene Bridgeanfänger die Frustphase beim Clubturnier und erzielt bessere Ergebnisse. Das Werk beruht auf den Erfahrungen von mir und meiner Partnerin. Das daran Arbeiten hat so viel Spaß gemacht, dass ich schon mit dem nächsten Werk begonnen habe. Bestellen Sie jetzt bei Amazon:

Für die Bridgespieler unter Euch, ich freu mich über Euer Feedback. Amazon typisch, gibt es einen Blick ins Buch!

Stadtmeisterschaft Bridge 2013 Ergebnis:

  1. Dr. Walenta - Herr Jentsch mit hauchdünnem Vorsprung vor
  2. Frau Appelt - Frau Hoffmann
  3. Frau Sieprath - Herr Schmidt

Frau Dr. Konstantinova - Herr Alraun mit viel Spaß auf Platz 7. Man beachte die dicken Schecks in den Händen der Seriensieger (Vorsicht: Nachwuchswerbung)

Die erfolgreichen Paare der Bridge-Stadtmeisterschaft (von links): Zweite Frau Appelt und Frau Marianne Hoffmann, Seriensieger  Martin Jentsch und Dr. Wolfgang Walenta sowie Dritte Ellen Sieprath und Lothar Schmidt. Foto: Privat
Die erfolgreichen Paare der Bridge-Stadtmeisterschaft (von links): Zweite Frau Faride Appelt und Frau Marianne Hoffmann, Seriensieger Martin Jentsch und Dr. Wolfgang Walenta sowie Dritte Ellen Sieprath und Lothar Schmidt. Foto: Privat

 

 

steht im Titel von meinem Blog. Bisher kam noch nichts Esoterisches. Das liegt vielleicht daran, das das nicht der richtige Ausdruck ist. Präziser ausgedrückt, interessiere ich mich für psychologische Abläufe, wie tickt der Mensch, was macht in glücklich, wie kommuniziert er usw. inklusive so Techniken wie Autogenes Training oder Hypnose. Wie es der Teufel will, habe ich heute meine Wohnung aufgeräumt und und bin auf den Gesprächshypnosekurs von Markus Dan gestoßen, den ich mir vor 2-3 Jahren gekauft habe, nachdem ich an einem Hypnoseseminar teilgenommen habe.Beim Durchblättern des Booklets ist mir aufgefallen, der Audiokurs war und ist gut. Ziemlich komprimiert 3CDs. Die erste mit dem Einleitungsblahblah, was ist Hypnose, wann, wann nicht, Theorie halt. CD2 mit Beispielen und praktischen Übungen. Das Gute daran, im Gegensatz zum Leitzordner aus dem Seminar, habe ich mir die CDs mit den Beispielen und Übungen damals immer wieder angehört und muss rückblickend sagen, es ist was hängengeblieben. Deshalb mach ich hier nochmal Werbung:

Hier der Link zu Amazon: